Jeden Tag Schmerzen…das zermürbt auf Dauer. Ich führe seit 16 Jahren einen erbittenden Kampf gegen den Feind Fibromyalgie und die damit verbundenen Schmerzen.

Dabei bin ich immer wieder auf die verschiedensten Hilfsmöglichkeiten gestoßen.

Hier findet ihr meine Top 5 der besten Anti-Fibromyalgie-Schmerz Hilfen OHNE CHEMIE:

  1. BEWEGUNG

Ich weiss, dass kling erst einmal komisch… Bewegung und Schmerzen..wie soll das klappen!? Aber tatsächlich ist bei einem Fibromyalgie-Schub leichte Bewegung eine der besten Schmerztherapien.

Was wären das für Bewegungen? Ein leichter Spaziergang, einfache Pilates-Übungen, Yoga, Schwimmen,tanzen, Radfahren..all das regt deinen Körper an und macht deine Muskeln geschmeidiger, was automatisch dazu führt, dass die Schmerzen erträglicher werden. Die Muskeln entspannen sich, du kannst die freier bewegen und leben.

  1. ERNÄHRUNG

Hält dein Schmerzschub länger an, dann überlege was du akut an deiner Ernährung ändern kannst. Bei mir bewirkt eine sofortige Ernährungsumstellung Wunder. Was bedeutet das? Verzichte komplett auf tierisches Eiweiss, Zucker und Gluten. Wenn es geht ernähre die für eine Zeit komplett Vegan. Ich habe einmal einen ganzen Monat nur Rohkost gegessen und war schmerzfrei. Und das sage nicht nur ich…es gibt viele Studien darüber. Mehr Infos über Ernährung findest du auf meiner Seite.

  1. VITAMIN-D

Vitamin-D wird inzwischen als ganzheitliches Konzept in der Fibromyalgie-Therapie eingesetzt. Warum gerade Vitamin-D!? Unser Körper steht unter Stress…Vitamin-D hilft akut gegen die morgendlichen Spannung und die Müdigkeit. Fibromyalgie-Patienten haben an verschiedenen Studien teilgenommen und nach Zugabe von Vitamin-D eine erhebliche Verbesserung ihrer Lebensqualität verspürt. Sprich das doch auch mal mit deinem Arzt ab. 🙂

  1. ENTSPANNEN

Auch das ist nicht immer leicht…bewusst entspannen. Aber es gibt einige sehr gute Hilfsmittel. Manchmal reicht eine heisse Dusche oder ein warmes Bad mit Ölen, die die Muskeln entspannen. Regelmäßige Massagen können dazu beitragen, dass deine Muskeln entspannen und du ein wenig schmerzfreier durch den Tag gehst. Warum nicht deinen Freund oder den Ehepartner fragen, ob er das übernimmt? Das stärkt dann auch die Zweisamkeit. 😉 Dann gibt es natürlich auch noch Entspannungstechniken wie zB nach Jacobsen, Atemübungen,…regelmäßig angewendet, helfen sie dir akut dich zu entspannen was automatisch dazu führt, dass du weniger Schmerzen hast.

     5. SCHÜSSLER-SALZE

Hast du schon etwas vom Fibromyalgie-Schema gehört? Das sind bestimmte Schüssler-Salze, die du regelmäßig einnimmst und die deine Schmerzen lindern. Natürlich gibt es auch Akut-Mittel wie die Nr.7. Eine heisse 7 getrunken, hilft mir persönlich sehr. Die Muskeln entspannen sich, die Schmerzen werden ein wenig gelindert und es ist erträglicher. Mehr Infos über die Basistherapie mit Schüssler-Salzen findest du hier.

Ich hoffe, du hast etwas für dich finden können.

Hast du noch weitere Tipps, die dir persönlich geholfen haben? Dann freue ich mich wenn du mir schreibst. 🙂 Zusammen kämpft es sich leichter!

Deine Stefanie